The Thing

Donnerstag, 12. April 20:30 Uhr
Chäslager

Stehplätze CHF 30

Mats Gustafsson Alt-, Tenor-, Bariton- und Slidesaxophon, Elektronik
Ingebrigt Håker Flaten Bass
Paal Nilssen-Love Schlagzeug

Das Power-Trio mit Saxophon kommt aus Skandinavien, der Sound ist heiss wie der Sommer in Texas.

Das Ding, das uns da auf der Bühne beehrt, ist laut, radikal, furios. Das schwedisch-norwegische Trio lässt nichts anbrennen. Power-Bläser Mats Gustafsson reitet seine Tieftöner-Saxophone zu Schrott, ohne dass sie kaputtgehen. Und mit dem in Texas lebenden Bassisten Ingebrigt Håker Flaten und dem Schlagzeuger Paal Nilssen-Love ist ein nordisches Rhythmusgespann am Werk, das erschüttert und sich durch nichts aus dem Puls bringen lässt.

Gewöhnlich wird die Musik von The Thing als Impro-Punk oder Garage-Jazz bezeichnet: Rau und energetisch kommt sie über die Bühne. Jazz und Impro sind die Sprache, Rock-Riffs und Noise bilden das Rückgrat. Das Trio existiert seit 17 Jahren und zählt zu den erfolgreichsten und «hardest working» Free Jazz-Trios. Es spielt praktisch überall auf der Welt und spricht mit seiner kompromisslosen Fuhr alle Hardcore-Fans von Rock über Jazz bis Noise an.

The Thing hat sich nicht zuletzt durch Zusammenarbeiten mit Joe McPhee, Ken Vandermark, Otomo Yoshihide, Jim O´Rourke oder Thurston Moore einen Namen gemacht. Letztes Jahr erschien ein Livealbum, auf dem das Trio mit James Blood Ulmer spielt. 2012 wurde eine Platte mit der Sängerin Neneh Cherry aufgenommen. Immerhin nennt sich das Trio nach einem Stück ihres Stiefvaters Don Cherry: «The Thing» ist auf «Where is Brooklyn?» (1966) zu hören. Heavy Music!

Konzertpartner: Blättler Werkzeugservice AG