Oum

Samstag, 25. April 21:00 Uhr
Theater an der Mürg

Theater an der Mürg (rollstuhlgängig)
nummerierte Sitzplätze CHF 40

Weltmusik/Pop
Marokko

Oum Stimme
Damian Nueva Bass
Camille Passeri Trompete
Carlos Mejias Saxophon & Machines
Yacir Rami Oud

Oum ist eine Sängerin aus Marokko, die arabische und saharische Traditionen mit Soul und Jazz vermischt und als moderne muslimische Frau etwas zu sagen hat.

„Soul of Morocco“ (2013) hiess ihr erstes Album, mit dem Oum El Ghaït Benessahraoui international wahrgenommen wurde. Im gleichen Jahr trat sie am grossen Gnaoua World Music Festival in Essaouira auf. Mit ihrer sanft herben und wunderbar klaren Stimme, ihren Arrangements aus marokkanischer Musik, Soul und Jazz und ihren zeitkritischen Texten ist Oum ein aussergewöhnliches Talent.

Ihr aktuelles Werk „Daba“ (2019) hat sie im Studio von Jazzanova in Berlin aufgenommen, unter der künstlerischen Leitung der Oud-Spielerin Kamilya Jubran. Erstmals sind elektronische Texturen und Beats zu hören, doch Oum integriert weiterhin marokkanische und westsaharische Musiktraditionen, Soul und Jazz auf geschmackvolle Weise. In den Texten singt sie von Umweltzerstörung, Migration und der gesellschaftlichen Stellung der Frauen in Marokko. Und fordert auf, voll und ganz in der Gegenwart zu leben.

Oum ist eine moderne, islamisch geprägte Künstlerin, die kosmopolitisch unterwegs ist, ohne ihre Wurzeln zu vergessen. Sie sagte in einem Interview: "Ich finde es wichtig, zu zeigen, dass ich eine gläubige Muslimin sein kann, auch ohne ein Kopftuch zu tragen. Ich bin Muslimin, aber ich bestimme selbst über mein Leben." Die Sängerin wuchs in Marrakesch auf, sang als Jugendliche in einem Gospelchor und entdeckte Aretha Franklin und Ella Fitzgerald, später auch Hip Hop und R’n‘B. Oum studierte Architektur, bevor sie sich entschloss, ganz auf die Karte Musik zu setzen.

Tickets kaufen
Zum Ticketschalter