Maria de la Paz

Dienstag, 30. April 21:00 Uhr
Theater an der Mürg

Theater an der Mürg (rollstuhlgängig)
nummerierte Sitzplätze CHF 40

Weltmusik
Schweiz, Argentinien, Frankreich
Weltpremiere im Trio

Maria de la Paz Stimme, Gitarre, Cajon
Roger Helou Klavier
William Sabatier Bandoneon

Sie stammt aus Buenos Aires und ist mit dem Tango und anderen Spielarten argentinischer Musik eng verwurzelt: Jetzt tritt Maria de la Paz in Stans im Trio auf. Eine Weltpremiere.

Maria de la Paz singt regelmässig im Duo mit dem Pianisten Roger Helou. Dieser wiederum tritt regelmässig mit dem Bandoneonisten William Sabatier auf. An den Stanser Musiktagen sind die zwei Musiker und die Sängerin und Gitarristin erstmals überhaupt im Trio zu hören. Der intime Rahmen und die instrumental interessante Besetzung sind die beste Gelegenheit, um diese Musikerin näher kennenzulernen.

Maria de la Paz stammt aus einer grossen Familie von Intellektuellen in Buenos Aires. Mit 22 Jahren reiste sie nach Europa, wo sie nach Aufenthalten in Spanien, Florenz und Wien in der Westschweiz landete und dort hängen blieb. Sie studierte Jazz und Klassik in Lausanne, ebenso Tango mit Miguel Angel Pereira, Julio Pane oder dem Orquesta Nacional del Tango «Juan de Dios Filiberto». 2011 gründete sie mit dem Gitarristen Ignacio Lamas das Duo «Barrio Oscuro», dessen Debüt 2014 erschienen ist.

Regelmässig kehrt Maria de la Paz nach Argentinien zurück, um zu spielen und aufzunehmen. Besonders angetan ist die Sängerin vom Repertoire des Tango-Bandoneonisten und Komponisten Astor Piazzolla (1921-1992). Dessen Repertoire interpretiert sie mit ihrer sinnlichen Stimme auf eine Weise, «die den Körper zum Zittern und die Herzen ins Flattern bringen» (Théatre du Jorat). Leidenschaft pur im Theater an der Mürg!

Konzertpartner: Luftseilbahn Dallenwil–Niederrickenbach

Dieses Konzert wird unter anderem ermöglicht durch einen Gönnerbeitrag von Christine Salvisberg-Sigg.

Tickets kaufen
Zum Ticketschalter