Kali Malone

Mittwoch, 22. April 19:00 Uhr
Sakrale Räume

Kapuzinerkirche
Reihennummerierte Sitzplätze CHF 35

Pop/Klassik
Schweden/USA

Kali Malone Orgel
Leila Bourdrieul Orgel

Kali Malone spielt Orgel in der Kapuzinerkirche. Ihr Umgang mit besonderen Stimmungen erzeugt einzigartige Harmonien.

Kali Melone, in Colorado/USA aufgewachsen und als klassische Sängerin ausgebildet, kam 2012 als 18-jährige mit einer Fender Blues-Gitarre und Verstärker nach Stockholm. Seitdem ist sie geblieben. Das Singen wurde ihr zu emotional, die Gitarre tauschte sie mit der Orgel. Und statt Songs zu singen, komponiert sie experimentelle Musik, nutzt algorithmischen Strukturen und hat sich einen Namen als kreative Soundkünstlerin gemacht.

In den letzten Jahren beschäftigte sich die Musikerin ausgiebig mit besonderen und vergessenen Instrumente-Stimmungen. Dabei hat sie ihr Interesse für Harmonien vertieft – und die Orgel entdeckt. „Das Instrument war für mich immer stark mit den Kirchentraditionen behaftet und klanglich nicht befreit“, sagte sie in einem Interview. Das änderte sich, als sie sich mit den “tunings“ auseinandersetzte. „Ich wollte zehn Minuten mit einem Orgel-Stimmer über seine Techniken sprechen. Am Ende stimmten wir während acht Stunden die Orgel. So bin ich über das Stimmen zum Spielen gekommen.“

Letztes Jahr veröffentlichte Kali Malone mit „The Sacrificial Code“ ihre Orgelmusik auf drei CDs. 2018 erschien das wunderbare und elektro-akustisch instrumentierte Album „Cast of Mind“ auf dem Luzerner Label „Hallow Ground“. In Stans spielt Kali Malone Orgel in der Kapuzinerkirche. Punktuell wird sie begleitet von der Cellistin Leila Bourdrieuil. Die französische Musikerin hat viel in der Impro-Szene von New York mit Leuten wie Thurston Moore, Zeena Parkins, Chris Corsano oder Nate Wooley gearbeitet.

Tickets kaufen
Zum Ticketschalter