Hejira

Samstag, 14. April 20:30 Uhr
Chäslager

Stehplätze CHF 30

Schweizer Premiere

Alex Reeve Gitarre
Sam Beste Stimme, Keyboards
Rahel Debebe-Dessalegne Stimme, Bass
Calum Duncan Gitarre
Jonny Coote Schlagzeug

Wenn Hejira aus London loslegen, gibt Äthiopien den musikalischen Boden und die übrige Welt klingt mit.

Diese bunt zusammengesetzte Truppe aus London bringt ein orchestrales Hörvergnügen auf die Beine, das mächtig abgehen kann: fünf Multiinstrumentalisten, zwei Gitarren, zwei Bässe, drei Sets aus Keyboards und Elektronik, drei Stimmen. Eine zentrale Figur ist die Lead-Sängerin Rahel Debebe-Dessalegne. Folk, Jazz, Soul und Rock treffen sich mit mehrstimmigen Gesängen und schönen Arrangements im elektronischen Soundgewand und sorgen für eine so groovende wie seelenvolle Musik.

Hejira wurden 2013 in East London gegründet. Hejira heisst auch ein Album von Joni Mitchell von 1976, auf das die Band teilweise Bezug nimmt. Die Musiker stammen ursprünglich aus Äthiopien, Chile, Deutschland und Ungarn. Die Band arbeitete mit Amy Winehouse, Nitin Sawhney, Floating Points und dem Elektronik-Spezialisten Matthew Herbert zusammen, der auch das Debutalbum «Prayer before Birth» produziert und auf seinem Label veröffentlicht hat.

2016 reiste Sängerin Rahel Debebe-Dessalegne mehrere Wochen durch ihr Heimatland Äthiopien, später kamen auch die anderen Musiker dazu. Zurück in London produzierten sie aus dem gesammelten und gejammten Material Tracks für ihr Projekt «The Lima Limo Ceremony», unterlegt von field recordings und zischenden Beats. Die Band hat sich mit dieser Äthiopien-Erfahrung musikalisch neu erfunden und wird ihren Sound auch in Stans energetisch über die Bühne bringen.

Konzertpartner: Theatergesellschaft Stans