Doppelkonzert: Nadja Räss/Markus Flückiger | Rachele Andrioli e Rocco Nigro

Dienstag, 10. April 20:30 Uhr
Theater an der Mürg

Nummerierte Sitzplätze CHF 40
Das Theater an der Mürg ist rollstuhlgängig

Nadja Räss Jodel
Markus Flückiger Schwyzerörgeli

Rachele Andrioli Gesang, Tamburin
Rocco Nigro Akkordeon

Ob in der Innerschweiz oder in Süditalien: Heimatgefühle mit Stimme und Akkordeon.

Eine Stimme und ein Akkordeon: Mehr braucht es nicht an diesem besonderen Konzertabend, um die Herzen zu berühren. Zwei unterschiedliche Duos geben sich die Ehre. Beide widmen sich der Musik ihrer Heimat, die sie weder zu bewahren noch zu verklären suchen, sondern mit ihren persönlichen Färbungen zu erweitern wissen.

Nadja Räss und Markus Flückiger gehören zu den bekanntesten Exponenten in der Schweizer Volksmusik. Nadja Räss ist die zeitgemässe Jodlerin schlechthin. Sie geht den Wurzeln auf die Spur, ist offen für neue Einflüsse und hat mit ihrer Kompetenz den Jodelgesang emanzipiert. Markus Flückiger ist auf seinem Instrument und mit seinen Kompositionen nicht minder ein Wegbereiter. Er kennt und schätzt die Traditionen, aber bleibt nie darin haften. «Sälbander» (Einsiedler-Dialekt für «ganz zu zweit») singen und spielen sie Melodien, die aus der traditionellen Form des Jodelgesangs fallen, aber dennoch stark mit ihr verbunden bleiben.

Mit Liedern vorwiegend aus den südlichen Regionen Italiens sind Rachele Andrioli und Rocco Nigro unterwegs. Neben den traditionellen Formen lässt das Duo auch modernere Spielweisen in ihre wunderbar dramatische und melancholische Musik einfliessen. Rachele Andrioni gewann schon als Jugendliche alle Gesangswettbewerbe in ihrer Heimatstadt Lecce. Rocco Nigro ist ein virtuoser Akkordeonist, der perfekt mit der Sängerin harmoniert.

Konzertpartner: Gebr. Leuthold Metallbau AG

Tickets kaufen
Zum Ticketschalter