Albin Brun Quartett & Vocabular in Schola

Freitag, 03. Mai 19:00 Uhr
Sakrale Räume

Kapuzinerkirche
Dieses Konzert ist ausverkauft. Wenn Sie auf die Warteliste möchten, senden Sie bitte eine Mail an heiri@stansermusiktage.ch. Falls ein Ticket frei wird, melden wir uns bei Ihnen.

Jazz/Klassik
Schweiz

Albin Brun Saxofon, Schwyzerörgeli, Toy-Piano, Waterphone
Patricia Draeger Akkordeon, Flöte
Claudio Strebel Kontrabass
Markus Lauterburg Schlagzeug, Perkussion
Manuel Häfeli, Niklaus Meier, Luca Merlo, Adrian Seitz, Lukas Weber Stimme
Guido Gassmann Stimme und Leitung Choräle

Premiere im Rahmen des Kulturprojektes «Die andere Zeit» der Albert Koechlin Stiftung.

Ein spannender Dialog über die Zeiten hinweg: Gregorianische Choräle und zeitgenössische Klänge kontrastieren und verschmelzen miteinander.

«Tempus fluit – Tempus fugit» (Die Zeit fliesst, die Zeit flieht) heisst das Projekt, in dem das fünfköpfige A-Capella-Ensemble «Vocabular in Schola» auf das Albin Brun Quartett trifft. Die jungen Männerstimmen singen die alten Choräle aus den Klöstern Einsiedeln, Engelberg und St. Urban mit entrückter Reinheit und elastischem Schwung. Demgegenüber spielen und improvisieren Albin Brun und seine Musikerinnen und Musiker mit dem pluralistischen Spirit von heute.

Die Klänge und Rhythmen der Jetztzeit stehen in reizvollem Kontrast zur schwerelosen, ungetakteten Melodik der jahrhundertealten spirituellen Gesänge. Diese gegensätzlichen Welten reiben sich aneinander, verstärken sich aber auch gegenseitig und verschmelzen zu einer eigenständigen musikalischen Sprache. Die emotionale Bandbreite der Musik orientiert sich nicht nur am hohen Puls des aktuellen Lebens, sondern gibt auch der heutigen Sehnsucht nach Schlichtheit und Tiefe Raum.

«Die Gregorianischen Choräle bleiben musikalisch weitgehend unangetastet – durch sie weht die andere Zeit zu uns herüber», sagt Albin Brun. «Hingegen bieten die eingeschobenen lateinischen Psalmen Raum auch für stimmliche Experimente.» Umgekehrt können auch die Instrumente meditative und archaische Stimmungen kreieren. Ein ambitioniertes Projekt, bei dem auch die unterschiedlichen Empfindungen der Zeit aufeinandertreffen.

Konzertpartner: Gebr. Leuthold Metallbau AG

Tickets kaufen
Zum Ticketschalter