Kali Malone

Mittwoch, 27. April 20:30 Uhr
Sakrale Räume

Kapuzinerkirche (teilweise rollstuhlgängig)
Reihennummerierte Sitzplätze CHF 35

Klassik
USA

Kali Malone Orgel
Stephen O'Malley Orgel

Kali Malone spielt Orgel in der Kapuzinerkirche. Ihr Umgang mit besonderen Stimmungen erzeugt einzigartige Harmonien.

Kali Malones Musik ist reich an harmonischen Texturen. Die Klänge bewegen sich repetitiv und dehnen die Zeit. Ihre Kompositionen setzen auf minimalistische Strukturen und spezifische Stimmungen der Instrumente. Wenn Malone an der Orgel spielt, erklingt eine Musik mit vielseitiger emotionaler Schattierung.

2019 erschien Malones Album «The Sacrificial Code». Von der Kritik hoch gelobt, ist es ein Werk von fast zwei Stunden konzentrierter Orgelmusik. Mit langsamer, entschlackter und minimalistischer Beschaffenheit führt «The Sacrificial Code» durch einen tranceartigen Prozess. Jede noch so kleine musikalische Bewegung, jede winzige Klangverschiebung wird in durch die Schlichtheit vergrössert. Diese Selbstbeschränkung, die sich aus akademischer und konzeptioneller Strenge speist, ermöglicht Erkundungen ohne Wegweiser und vorbestimmten Endpunkt.

Kali Malones Auftragsarbeiten und Residenzen sowie Zusammenarbeiten mit verschiedenen Künstler*innen (Stephen O'Malley, Lucy Railton, Leila Bordreuil oder Caterina Barbieri) führten sie durch Europa und Nordamerika. Malone hat auf zahlreichen renommierten Musikfestival gespielt. Sie bewegt sich dabei zwischen der Avantgarde (Berlin Atonal) und Klassik (Elbphilharmonie, Pariser Philharmonie).

Konzertpartner: 041 - Das Kulturmagazin