Kunstprojekt & Plakat

ZUR KÜNSTLERIN

Athene Galiciadis (*1978 in Altstätten, SG) lebt und arbeitet in Zürich. Ihre Arbeiten bewegen sich zwischen Skulptur, Zeichnung und Installation. In verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen wurde ihr Schaffen im In- und Ausland präsentiert. 2011 erhielt Athene Galiciadis den Swiss Art Award und den Prix Mobilière.

 

KUNSTPROJEKT

Das Kunstprojekt «Muster, Wiederholungen, Fehler» ist eine Zusammenarbeit des Nidwaldner Museums und der Stanser Musiktage. Dieses Jahr wird der Blick der Besucherinnen und Besucher nach oben zur bunten Beflaggung auf dem Dorfplatz gelenkt. Wo sonst Kantonswappen hängen, hakt das Kunstprojekt ein und zeigt auf zehn Flaggen verschiedene Sujets, die den Dorfplatz umrahmen. Basierend auf Rudolf Steiners Bewegungsanleitungen für Musikstücke entwickelt Athene Galiciadis daraus neue Farb- und Formmuster.

 

KUNSTRUNDGANG

Der Kunstrundgang mit Athene Galiciadis und der Kuratorin Barbara Ruf startet am Samstag, 4.5.2019 um 16 Uhr auf dem Dorfplatz beim Eingang Dorfplatzzelt. Ende: gegen ca. 17 Uhr in der Ausstellung von Athene Galiciadis im Winkelriedhaus des Nidwaldner Museums. Alle Interessierten sind herzlich zum Kunstrundgang eingeladen! Während der Stanser Musiktage ist der Eintritt in die Ausstellung «Spiraling Shifts» im Winkelriedhaus kostenlos.

in Zusammenarbeit mit:

DAS PLAKAT

Festivalplakat und Kunstprojekt sind in diesem Jahr eng miteinander verknüpft – eine Kollaboration zwischen der Künstlerin und der Werbeagentur «Die Waldstätter». Ausgangsidee für das Plakat war die Verschränkung von Bewegung und Klang. Athene Galiciadis hat daraus ein Plakat geschaffen, das diese beiden Elemente visuell umsetzt.

in Zusammenarbeit mit: